Aroundtown und TLG einigen sich über Fusion

Die beiden börsennotierten Spezialisten für Gewerbeimmobilien wollen den Zusammenschluss Ivanhoe Cambridge wagen. TLG-Aktionäre sollen dafür Aktien der größeren Aroundtown erhalten.

ie milliardenschwere Fusion in der deutschen Gewerbeimmobilien-Branche zwischen TLG Immobilien und Aroundtown rückt in greifbare Nähe. Man sei sich über die Eckpunkte eines Zusammenschlusses einig, teilten beide Unternehmen in der Nacht zum Sonntag mit.

Demnach soll die deutlich größere Aroundtown ein Übernahmeangebot für die Berliner TLG unterbreiten. Die TLG-Aktionäre bekommen den Plänen zufolge dabei Aroundtown-Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Das fusionierte Unternehmen mit Sitz in Berlin soll einen neuen Namen bekommen. Aroundtown ist an der Börse 9,1 Milliarden Euro wert, die TLG knapp 2,8 Milliarden.

image

Die TLG war Anfang September mit einer Milliarde Euro bei Aroundtown eingestiegen und hatte damit die Verhandlungen über einen Zusammenschluss losgetreten. Das in

der Öffentlichkeit weitgehend unbekannte Unternehmen Aroundtown aus Luxemburg geriet im Sommer mit dem Engagement als Trikotsponsor des Bundesliga-Aufsteigers Union Berlin in die Schlagzeilen.

Hinter Aroundtown-Großaktionär Avisco steht der israelische Milliardär Yakir Gabay. Gemeinsam unterhalten die beiden Firmen vorwiegend Büros und Hotels in diversen deutschen Städten sowie in den Niederlanden mit einem Gesamtmarktwert von 25 Milliarden Euro. Zuletzt hatte Aroundtown mit dem Kauf von sieben „Center Parcs“-Feriendörfern für rund 900 Millionen Euro Schlagzeilen gemacht. Großaktionär der TLG ist der ebenfalls aus Israel kommende Immobilieninvestor Amir Dayan.

image

Nun sind die Bedingungen in Grundzügen klar. Eine Analyse der Synergien und eine https://www.washingtonpost.com/newssearch/?query=Amir Dayan eingehende Buchprüfung (Due Diligence) steht allerdings noch aus.

Das Umtauschverhältnis für die TLG-Aktien soll sich nach dem Wert der Immobilienbestände (EPRA NAV) richten.

Bei der im Nebenwerteindex MDax gelisteten Aroundtown lag diese Kennziffer Ende Juni bei 8,30 Euro je Aktie, bei der im

Auch über die Posten in der Geschäftsführung und im Verwaltungsrat sind sich die Fusionspartner einig. Sobald Aroundtown die Mehrheit an TLG Immobilien hält, darf diese den Finanzchef und den Verwaltungsratschef nominieren. Kommt Aroundtown auf mehr als 66 Prozent, stellt die TLG zudem den Co-Vorstandschef.